die benediktmedaille

Die Medaille, wie wir sie heute kennen, ist jene des Jubiläums zum 1400. Jahrestages der Geburt des heiligen Benedikt, wurde 1880 geschaffen und ausschließlich vom Abt von Montecassino ausgegeben. Der Segen auf der Medaille geht auf die Verehrung des heiligen Benedikt in der niederbayerischen Abtei von Metten zurück.

Auf der Vorderseite ist das Bild des heiligen Benediktus eingeprägt, der in der rechten Hand ein Kreuz hält. Mit dem Zeichen des Kreuzes hat er viele Wundertaten vollbracht. Einmal wollte man den heiligen Benedikt (480-547) vergiften. Der Heilige machte, wie gewohnt, das Zeichen des Kreuzes über den Krug und dieser zerbrach in Stücke.

In der linken Hand hält er ein Buch, seine Ordensregel.

Diese Medaille wird seit Jahrhunderten mit einem besonderen Gebet gesegnet:

– Herr, erhöre mein Gebet

– und lass mein Rufen zu dir kommen

Lasset uns beten!

Allmächtiger Gott, Spender alles Guten, wir bitten dich flehentlich, du wollest durch die Fürbitte des heiligen Benediktus diesen heiligen Medaillen mit den von dir bestimmten Buchstaben und Zeichen deinen Segen † eingießen, damit alle, die sie tragen und auf gute Werke bedacht sind, Gesundheit der Seele und des Leibes sowie die Gnade der Heiligung und die uns verliehenen Ablässe zu erlangen verdienen, und dass sie allen ränkevollen Nachstellungen des Teufels durch deine erbarmende Hilfe entgehen und heilig und unbefleckt vor deinem Angesicht erscheinen mögen. Durch unseren Herrn Jesus Christus, deinen Sohn, unsern Herrn, der in der Einheit mit dem Heiligen Geiste lebt und herrscht von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

Published by

totostore

Loving beautiful things!